Fachanwälte & Mediatoren

Greiner-Zimmermann
Heindörfer
Westenberger

Rechtsanwalt in Passau
Fachanwalt für Sozialrecht, Familienrecht und Erbrecht.

BEHÖRDEN MÜSSEN LÜCKENLOS BERATEN – ANSONSTEN DROHT SCHADENSERSATZ !

28. September 2018
Passau

Der Bundesgerichtshof (BGH) hat in einer Entscheidung vom 02.08.2018 (AZ III ZR 466/16) Behörden, insbesondere der Sozialverwaltung ein hohes Maß an Sorgfaltspflichten bei der Beratung behinderter Menschen auferlegt. Im konkreten Fall hätte sich aufdrängen müssen, dass ein Anspruch auf Rente wegen Erwerbsminderung bestehen könnte. Geklagt hatte ein mittlerweile 37 jähriger Mann, der einer sozialversicherungspflichtigen Beschäftigung nachgegangen war und daher Anspruch auf Leistungen wegen Erwerbsminderung dem Grunde nach haben könnte. Das Oberlandesgericht (OLG) Dresden muss sich nun erneut mit dem Fall beschäftigen. Haben Sie sozialrechtliche Fragen? Wir stehen Ihnen gerne zur Verfügung.

Zurück zur Übersicht
Navigation